Das Weiterbildungsinstitut des Lern-Planeten

Traumapädagogische Handlungsmöglichkeiten entwickeln

In unserem pädagogischen Alltag begegnen wir häufig Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen, die durch ihre traumatischen Erfahrungen in ihrem Alltag beeinträchtigt sind: Aggressionen, selbstverletzendes Verhalten, Konzentrationsschwierigkeiten, Erschöpfung oder Dissoziieren („sich wegträumen“) sind nicht selten „Lösungsmöglichkeiten“, um traumatische Erfahrungen zu bewältigen.

Neben einer (trauma-) therapeutischen Hilfestellung bietet eine pädagogische Unterstützung eine große Chance, traumatische Erfahrungen zu bewältigen. In dem Workshop möchte ich einige Aspekte beschreiben, die ein psychisches Trauma ausmachen und welche inneren Abläufe damit verbunden sind. Der Schwerpunkt liegt auf der Vorstellung und dem Ausprobieren von Methoden wie Imaginationsübungen, Selbstwahrnehmungsübungen oder dem Kraftsprung, mit denen wir traumatisierten Menschen im Alltag unterstützend begegnen können.
 

Zielgruppe

Interessierte Fachkräfte.

Termine:
24. Mai 2019, 14:00 bis 18:00 Uhr (4 UE)
Veranstaltungsort:
Wiesbaden
Leitung:
Norbert Rudnik
Teilnehmer:
10 bis 18 Teilnehmer
Kosten:
78,- €

Anmeldeformular

Wenn Sie sich für den Workshop Traumapädagogische Handlungsmöglichkeiten entwickeln anmelden möchten, füllen Sie einfach dieses Formular aus, und unsere Mitarbeiter werden Sich in Kürze bei Ihnen melden.