Das Weiterbildungsinstitut des Lern-Planeten

Systemisch-interkultureller Therapeut

Die berufsbegleitende Aufbauweiterbildung richtet sich an Teilnehmer*innen, die bereits eine Weiterbildung in Systemischer Beratung abgeschlossen haben.
Sie umfasst insgesamt 360 Unterrichtseinheiten, aufgeteilt in:

• Theorie und Methodik 110 UE
• Selbsterfahrung 50 UE
• Supervision 50 UE
• Intervision/Peer-Gruppe 20 UE
• Therapeutische Praxis/Beratungspraxis 130 UE
• Einen schriftlich dokumentierten, abgeschlossenen therapeutischen Beratungsprozess
• Abschlusskolloquium, inklusive schriftlicher Abschlussarbeit

Nach Abschluss erhalten die Teilnehmer*innen ein Zertifikat des SIK über die erbrachten Leistungen. Mit diesem Zertifikat und der Erfüllung aller Bedingungen kann das DGSF Zertifikat

 

Eingangsvoraussetzungen für den Systemisch-interkulturellen Therapeut sind:

  1. Zugang A)
    – Hochschulabschluss mit sozial-humanwissenschaftlicher Ausrichtung und psychosoziale Praxiserfahrungen
    oder
    Zugang B) – ein qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind. 3-jährige Berufsausbildung) – und mind. 3-jährige Berufstätigkeit im psychosozialen Bereich – und zusätzlich eine abgeschlossenen beraterische oder therapeutische Aus/Weiterbildung im Umfang von mind. 200 UE
    oder
    – ein qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind. 3-jährige Berufsausbildung)
    – und mind. 3-jährige beraterische und/oder therapeutische Berufstätigkeit im klinischen Kontext oder im Bereich Therapie/Familientherapie
  2. Möglichkeit zur Umsetzung Systemischer Therapie/Familientherapie und/ oder Systemischer Beratung während der Weiterbildung

 

Block 1

Fr. 21.02. - So. 23.02.2025 (40 UE)

Einführung in Theorie und Methodik der systemisch-interkulturellen Therapie, Systemische Diagnostik, Sprache des Therapeuten im interkulturellen Kontext, Unterschied zwischen Beratung und Therapie, u. v. m

Block 2

Fr. 09.05. - So. 11.05.2025 (30 UE)

Therapeutische Interventionen, Therapieverhalten in anderen Kulturen, Systemische Therapieschulen, Autoorganisation und Steuerung, u. v. m

Block 3

Fr. 26.09. - So. 28.09.2025 (30 UE)

Skulpturen im therapeutischen Kontext, Therapie mit Einzelnen, Paartherapie, Sexualität, Arbeit mit hochstrittigen Eltern, Räume und Grenzen, u. v. m.

Block 4

Fr. 05.12. - So. 07.12.2025 (30 UE)

Familien und Systeme mit Übergriffdynamik, Psychosomatische Systeme, Suchtsysteme, Psychiatrische Phänomene, u. v. m.

Block 5

Do.05.03. - So. 08.03.2026 (40 UE)

Positionierungen von Themen, Krankheit und Veränderung, Trauer und Abschied in unterschiedlichen Kulturen, Beendigung von Therapie und Kolloquium, u. v. m.

 

Zielgruppe:

Zugelassen sind Sozialarbeiter*innen, Sozialpädagog*innen, Dipl.-Pädagog*innen, Dipl.-Psycholog*innen, Ärzt*innen, Lehrer*innen und Fachkräfte mit vergleichbarer Ausbildung, Erzieher*innen mit mindestens 3-jähriger Berufserfahrung oder einer Berufstätigkeit, die soziale und methodische Kompetenzen für Beratungs- und Führungsaufgaben erfordert mit abgeschlossener Weiterbildung als systemische Berater*in.

 

Termine:
21.02.2025-08.03.2026,
09:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Wiesbaden
Leitung:
Andreas Zech
Kosten:
3000,- € (12 x 250,- €)
Förderung:
Über das Bundesministerium für Bildung und Forschung:
Über die Bildungsprämie ist eine Förderung von 500,- € möglich.
mehr zum Förderangebot.

Dozent

Zech
Leitung
Diplom Sozialpädagoge (FH), Systemischer Paar- und Familientherapeut in eigener
Praxis, Systemischer Supervisor (DGSF), Systemischer Coach (DGSF), Lehrender für Beratung und Supervision (DGSF).

Anmeldeformular

Wenn Sie sich für die berufsbegleitende Weiterbildung Systemisch-interkultureller Therapeut anmelden möchten, füllen Sie einfach dieses Formular aus, und unsere Mitarbeiter werden sich in Kürze bei Ihnen melden.