Systemisch-Interkulturelles Kompetenzcentrum - SIK

Das Weiterbildungsinstitut des Lern-Planeten

Berufsbegleitende Weiterbildungen

Eine berufsbegleitende Weiterbildung bietet Menschen, die bereits im Berufsleben stehen und sich trotzdem weiter entwickeln möchten die Möglichkeit, ihren beruflichen Horizont zu erweitern. Weiter

Bildungsurlaube

Der Bildungsurlaub ist der gesetzlich verbriefte Anspruch auf Weiterbildung für Arbeitnehmer/innen während der Arbeitszeit. Weiter

Seminare

Interaktive Lehrveranstaltungen in der Erwachsenenbildung mit Werkstatt-Charakter werden als Seminar bezeichnet. Weiter

Workshops

Ein Workshop ist im Bildungswesen eine Veranstaltung, in der eine kleinere Gruppe mit begrenzter Zeitdauer intensiv an einem Thema arbeitet. Weiter

Fachvorträge

In unseren Fachvorträgen wollen durch kompetente Referenten/Innen neue Impulse für den Arbeitsalltag unseres Zielpublikums und ebenfalls für anderweitig Interessierte setzen. Weiter

Vor mehr als 20 Jahren wurde Lern-Planet, Institut für multilinguale Erziehungshilfe und Familientherapie, gegründet. Begonnen wurde mit Kinder- und Jugendarbeit, insbesondere Nachhilfe, Sprachkursen, verschiedenen Therapiearten und Anti-Aggressionstrainings. Inzwischen ist Lern-Planet eine fest etablierte Institution im Rhein-Main-Gebiet mit einem großen Angebotsspektrum. Der Arbeitsschwerpunkt liegt im Maßnahmen- und Therapiebereich, gefolgt von den Integrations- und Alphabetisierungskursen, sowie den multilingualen Erziehungshilfen. Seit 2002 ist der Hauptsitz in der Rheinstraße 95 in Wiesbaden. Seit 2013 betreibt der Lern-Planet eine Niederlassung in Ludwigshafen und seit 2014 in Mannheim. 2015 wurde der stationäre Bereich mit 60 Plätzen eröffnet.

 

Der Bedarf an pädagogischen Fachkräften, die mit anderen Kulturen vertraut sind, stieg ständig. Entsprechend umfangreich gestaltete sich zunehmend das Leistungsangebot des Lern-Planeten. Es umfasste anlässlich des 20-jährigen Jubiläums in 2014 bereits alle gängigen Therapieformen für Kinder und Erwachsene, Sprach- und Integrationskurse, Maßnahmen in Kooperation mit Jugendämtern nach SGB VIII sowie Coaching und Supervision. In enger Zusammenarbeit mit dem Amt für soziale Arbeit in Wiesbaden wurden 1994 spezielle Beratungsangebote entwickelt, die den Erfordernissen der Migrationsfamilien entsprachen. Die Bedeutung interkultureller Kompetenz in der sozialen und systemischen Arbeit trat immer mehr in den Fokus.

 

Ausführliche Information können auf der Webseite des Lern-Planeten www.lern-planet.de nachgelesen werden.

 

Bei der Suche nach einer geeigneten Fortbildung der MitarbeiterInnen des Lern-Planeten, entdeckte Benjamin Bulgay (Leiter des Lern-Planeten) 2010, dass es keine systemisch-interkulturelle Weiterbildung in der systemischen Verbandsszene gibt. Der Lern-Planet ist als Organisation DGSF-Mitglied und so entstand die Idee, als Träger selbst die Weiterbildung entsprechend den Richtlinien der DGSF anzubieten, um so internen als auch externen Interessenten die notwendige Qualifikation in diesem Bereich zu ermöglichen.

 

Als Mitglied der DGSF und empfohlene systemisch familienorientiert arbeitende Einrichtung der DGSF haben wir in Kooperation mit einem akkreditierten Weiterbildungsinstitut der DGSF im Jahr 2014 den ersten berufsbegleitenden Weiterbildungsgang Systemisch-interkulturelle Beratung und Therapie angeboten. Dieser endet im Mai 2017. Derzeit soll jährlich ein neuer Weiterbildungsgang beginnen.

 

2016 erfolgte die Gründung des eigenen Weiterbildungsinstitutes SIK Systemisch-Interkulturelles

 

Kompetenzcentrum unter dem Dach des Lern-Planeten. Das Anliegen des Weiterbildungsinstitutes ist die Qualifizierung in systemischer Arbeit (Beratung, Therapie, Basics; etc.)  mit interkulturellem Kontext zu verbinden und dabei vorhandenes Knowhow vom Lern-Planeten weiter zu geben. Seitdem wird das SIK von den DGSF anerkannten Lehrenden Dr. Johann Cassar, Dipl.-Sozialpädagogin Sabine Heppel, Dipl.-Pädagogin Michaela Herchenhan, Prof. Dr. Jochen Schweitzer, Dipl.-Psychologin Gisal Wnuk-Gette, Dipl. Sozialpädagoge Andreas Zech und Diplompädagogin Sabine Brix inhaltlich begleitet und maßgeblich unterstützt.

Der Mensch als Individuum steht bei uns im Vordergrund, wie er sich ausdrückt, denkt, handelt, spricht und träumt. Unsere Institution ist offen gegenüber allen Kulturen, Religionen, Herkunftsländern und Geschlechtern. Wir stehen für einen ganzheitlichen Ansatz in unserer Arbeit, verknüpft mit multilingualen und multikulturellen Aspekten. Basis der Arbeit im SIK ist der systemische Ansatz. Besonders am SIK ist, die Integration des Interkulturellen in vielen Dimensionen.

 

Dieser beruht auf ganzheitlich-integriertem Denken und Handeln. Die systemische Sprache verbindet MitarbeiterInnen und Klienten und gilt generell in unserer Institution: Wertschätzung, Respekt und Neutralität bestimmen den Geist unseres Hauses. Wir sind als Institut und Organisation den Ethik-Richtlinien der DGSF verpflichtet.

 

Alle Fortbildungs- und Weiterbildungsangebote des SIK vereinen den systemischen Denkansatz verbunden mit dem interkulturellen Aspekt. Davon ausgehend, dass Integration nur im Miteinander und durch Interaktion möglich ist, richten sich die SIK-Angebote nicht ausschließlich an bestimmte Berufsgruppen, sondern auch an Interessenten, die sich mit interkulturellen Gegebenheiten vertraut machen wollen, um dem gesellschaftlichen Anspruch der Integration gerecht zu werden.

Anerkannter Bildungsurlaubsträger in 5 Bundesländern